Abonniere unseren Newsletter

Artikel nach Kategorien

Archiv für die Kategorie „Pressemitteilung“

Liebe Freunde und Partner von Kamenický Šenov / Steinschönau und Umgebung,

der Vereinsausflug am 14. April zur Doppelkirche in Bonn-Beuel Schwarzrheindorf konnte ja leider nicht stattfinden, da die Restaurierung der Kirche nicht wie vorgesehen vor Ostern beendet war, sondern immer noch anhält. Wir werden dieses interessante Ziel mit Führung durch Herrn Kern aber in einem der nächsten Jahre als Vereinsausflug vorsehen.

Der Verein lädt Sie nun herzlich ein zu einem neuen Ziel:

Die historische Stadt Blankenberg an der Sieg.

Wie immer hat unser Mitglied Hans-Jürgen Döring dankenswerter Weise die Planung übernommen. Wir werden die Burg und die Kirche Sankt Katharina besichtigen, uns das schöne mittelalterliche Stadtbild anschauen und auch den Burggarten besuchen.

Termin ist der 07. Juli 2018, wir treffen uns um 15:00 Uhrauf dem Parkplatz am Katharinentor/Katharinenturm, wo gegenüber – bezeichnenderweise – die alte Baumkelter (Weinpresse)steht!

Die Führung wird ca. 2 Stunden dauern, und wir wollen den Nachmittag gemütlich bei einem Glas Wein in der Gaststätte „Zum alten Turm“,  Katharinenstr. 6  ausklingen lassen.

Bitte um eine kurze formlose Anmeldung (ab 1. Juli); wer Mitfahrgelegenheiten anbietet oder sucht möchte sich bitte an mich wenden.

Kontakt

Die Mitglieder des Rheinbacher Partnerschaftsvereins (v.l.) Hans-Jürgen Döring, Winfried Kern, Walter Erlenbach, und der Vorsitzende des Vereins Sonow, Radim Vácha, sowie die Restauratorin Eva Míčkova bei der Scheckübergabe. – Foto: Patrick Kern

Seit 2015 engagieren sich Mitglieder des Rheinbacher Vereins „Freunde und Partner von Kamenický Šenov / Steinschönau e.V.“ für den Erhalt und die Restaurierung der historischen Grabmale des alten Friedhofs in der Partnerstadt. An der Präsentation der Restaurierungsergebnisse des Vorjahres und der Planung des laufenden Jahres durch den verantwortlichen Verein Sonow nahmen am 7. April auch wieder mehrere Interessierte aus Rheinbach teil. Bei dieser Gelegenheit wurde ein Scheck von 1.000,- € übergeben, das sind 25.000,- tschechische Kronen, als erste Hälfte des diesjährigen Beitrages aus Rheinbach. Die Gelder sind aus Spenden und aus Flohmarktbeteiligungen zusammengetragen worden. Neben den jährlichen Zuschüssen des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds konnte der bisherige Vereinsvorsitzende Winfried Kern auch bei dem Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten eine Förderung von 4.000,- € für das Projekt erwirken.

Auch in Tschechien ist das Vorhaben inzwischen ein Vorzeigeprojekt geworden. Die Presse berichtet ausführlich, Stadt, Kreis und Bezirk lassen sich die Vorgehensweise präsentieren und stellen Beträge für die Restaurierungen zur Verfügung, auch Einzelpersonen und Betriebe, vor allem aus dem Bereich der Glasbranche, haben sich finanziell beteiligt und weitere Zuwendungen angekündigt. Trotzdem wird auch weiterhin die Unterstützung aus Rheinbach notwendig sein; es ist den tschechischen Freunden durchaus bewusst, dass „auch in Deutschland das Geld nicht auf den Bäumen wächst“, wie der Vorsitzende des Vereins Sonow, Radim Vácha, wiederholt dankbar betonte. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am 8. März standen Vorstandswahlen an. Unter der Leitung des Bürgermeisters Stefan Raetz wählten die anwesenden Vereinsmitglieder den bisherigen Stellvertreter Walter Erlenbach zum neuen ersten Vorsitzenden, während der langjährige Vorsitzende Winfried Kern mit seiner Erfahrung dem Verein jetzt als Stellvertreter zur Verfügung steht. Wolfgang Unterbusch als Kassierer, dessen einwandfreie Kassenführung von den Kassenprüfern gewürdigt wurde, und Patrick Kern als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Bürgermeister Stefan Raetz dankte im Namen der Vereinsmitglieder, aber auch ganz persönlich Winfried Kern für seine Vereinsarbeit. Nachdem Helfried Glössner die Kontakte in die spätere tschechische Partnerstadt bereits seit 1991 aufgebaut, den Partnerschaftsverein im Jahre 2001 gegründet und bis 2010 geführt hatte, übernahm Winfried Kern für acht Jahre den Vorsitz des Vereins. Mit großem Erfolg und hohem persönlichem Engagement führte und festigte er die Partnerschaft weiter, organisierte sehr erfolgreiche beidseitige Bürgerbesuche und weitere gemeinsame Treffen. Inzwischen bestehen viele persönliche Freundschaften zwischen Bürgern beider Partnerstädte. Diesen Beitrag weiterlesen »