Archiv für die Kategorie „Allgemein“

Partnerschaftsverein und Jugendliche der KJI Merzbach helfen bei Friedhofsrestaurierung

16 Jugendliche der Kinder- und Jugendinitiative (KJI) Merzbach unterstützten während einer Arbeitswoche die Restaurierung von 4 Grabmalen auf dem alten Friedhof der Rheinbacher Partnerstadt  Kamenický Šenov in Tschechien. Unterstützt von den Vorstandsmitgliedern der KJI., Herrn Kerstholt, Herrn Kreische und Herrn Schön, sowie den Vorstandsmitgliedern des Rheinbacher Partnerschaftsvereins, Herrn Kern und Herrn Erlenbach, wurden an 4 Arbeitstagen Fundamente ausgehoben, alte Abflussrinnen gesucht (und gefunden), Drainagen gelegt und Fundamente gegossen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Für zwei weitere Jahre haben die Mitglieder des Partnerschaftsvereins Winfried Kern zum Vorsitzenden gewählt. In seiner Rede nach der Wiederwahl wies er auf das hohe Durchschnittsalter der derzeit 91 Mitglieder hin, das bei 71 Jahren liege. Sein Ziel in der folgenden Amtsperiode ist es, neben den schon bestehenden Freundschaften zwischen Bürgern beider Städte junge Menschen in die Aktivitäten einzubinden. Trotz aller Anstrengungen sei es bisher nicht gelungen, Jugendliche und junge Erwachsene für den Verein zu gewinnen. Nach der gemeinsamen Teilnahme tschechischer und Rheinbacher Bürger am Karnevalsumzug 2011 in Rheinbach und der Beteiligung tschechischer Jugendlicher am Zeltlager im Freizeitpark 2014 werden im August Jugendliche der KJI Merzbach unter der Leitung von Karl-Heinz Kerstholt und Hans-Peter Kreische an einer Arbeitswoche am Alten Friedhof von Kamenický Šenov(Steinschönau) teilnehmen. Für 2017 plant der Partnerschaftsverein gemeinsame Sporttage in Rheinbach, um das Interesse junger Menschen zu wecken.

Auf der Mitgliederversammlung in Merzbach wurden Walter Erlenbach als Stellvertreter und Wolfgang Unterbusch als Kassierer im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Patrick Kern als Schriftführer. Er hat seit Bestehen des Vereins die Internet-Seite angelegt und gepflegt und seinen Vater bei der Planung und Durchführung vieler Aktivitäten unterstützt.

Im September bietet der Verein eine Bürgerfahrt zum 160jährigen Bestehen der Glasfachschule, zu der die tschechische Partnerstadt die Rheinbacher Bürger eingeladen hat, an. Herr Kern erteilt nähere Informationen und nimmt Anmeldungen entgegen. Telefon: 02226/12306

Protokoll der Mitgliederversammlung 2016

Vertreter des Vereins SONOW mit Radim Vacha (Mitte) bei der Projektbesprechung mit Winfried Kern und Walter Erlenbach vom Rheinbacher Partnerschaftsverein

Vertreter des Vereins SONOW mit Radim Vacha (Mitte) bei der Projektbesprechung mit Winfried Kern und Walter Erlenbach vom Rheinbacher Partnerschaftsverein

Das von dem Verein “SONOW“ in unserer tschechischen Partnerstadt geplante Projekt “Erhaltung des historischen Friedhofs“ kann nun im laufenden Jahr in seinem ersten von insgesamt vier Abschnitten realisiert werden.

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hat in seiner Dezembersitzung das Projekt als förderungswürdig anerkannt und einen Zuschuss von 150000 CZK bewilligt. Der Zukunftsfonds trägt damit ein weiteres Mal in erheblichem Maße dazu bei, dass gemeinsame deutsch-tschechische Projekte verwirklicht werden können; dafür möchte ich mich im Namen aller an dem Projekt beteiligten Parteien ganz herzlich bedanken. Damit steht zusammen mit den Spendengeldern ein Betrag von 350000 CZK für die Restaurierung zur Verfügung.

Am 02.04.2016 wird die Restauratorin, Frau Eva Mičková, zusammen mit dem Verein SONOW die Präsentation der an den Grabmälern vorgesehenen Arbeiten vornehmen. Der Vorstand des Rheinbacher Partnerschaftsvereins wird zu dieser Veranstaltung nach Kamenický Šenov anreisen.

In der Zeit vom 14.-20.08.2016 werden aus Rheinbach Karl-Heinz Kerstholt gemeinsam mit Hans-Peter Kreische und fünf Jugendlichen der KJI Merzbach, sowie aus Kamenický Šenov Mitglieder des Vereins SONOW und des dortigen Partnerschaftsvereins die Restauratorin bei Ihrer Arbeit unterstützen. Auch ich werde zusammen mit meinen Vorstandsmitgliedern, Herr Walter Erlenbach und Herr Wolfgang Unterbusch, an der Arbeitswoche teilnehmen. Die Arbeitsgruppe wird bei der Demontage der Grabmäler und der Erneuerung von Fundamenten helfen. Herr Kreische hat sich bereit erklärt, die dazu benötigten Arbeitsgeräte zur Verfügung zu stellen. Für seine angebotene Hilfe und die Unterstützung durch Herrn Kerstholt mit seinen Jugendlichen aus der KJI Merzbach möchte ich mich jetzt schon ganz herzlich bedanken. Mein Dank gilt auch der Stadt Kamenický Šenov, die in dieser Woche den Helfern aus Rheinbach Unterkunft und Verpflegung anbietet.

Ich glaube, dass dieses Projekt neue Freundschaften zwischen Bürgern beider Städte begründen wird und vor allem durch die praktische Hilfe junger Menschen   die Partnerschaft zwischen beiden Städten weiter zusammenschweißen wird.

Winfried Kern